Verabschiedung des Bebauungsplans im Oktober 2024 erwartet

Rietzgartenviertel in Hamm

03.07.2024



Ginge es nach der Rietzgarten GmbH, ein Joint Venture von beta Eigenheim und dem Bauunternehmen Hugo Schneider, könnten die Arbeiten für das Rietzgarten Viertel in Hamm besser heute als morgen beginnen. Vier Mehrfamilien-, drei Doppel- und fünf Einfamilienhäuser (insgesamt 35 Wohneinheiten) sollen auf dem 10.949 Quadratmeter großen Areal am östlichen Ende der Brändströmstraße entstehen. Doch bis die ersten Bagger anrücken, ist auch für potenzielle Interessenten an den unterschiedlichen Wohneinheiten noch Geduld angesagt: Die Rechtskraft des Bebauungsplanes wird im Oktober 2024 erwartet. Erst dann wird die Rietzgarten GmbH in die Vermarktung einsteigen.

 

Damit könnten die Arbeiten an der Erschließungsstraße in diesem Jahr, die Hochbauarbeiten im Frühjahr 2025 beginnen. Das neue Quartier wird ein Leuchtturmprojekt in Sachen Nachhaltigkeit werden: begrünte Dächer, versickerungsfähige Böden und Stellflächen sowie in Teilbereichen vorgeschriebene Solaranlagen gehören zur „Ausstattung“ des neuen Wohnquartiers. Weiteres Plus: Mit Blick auf entsprechende Auflagen wird es auch keine Schottergärten geben.

 

Apropos Stellflächen: Entstehen sollen zwölf öffentliche Stellplätze, 36 Tiefgaragenplätze sowie die Privatgaragen und Stellflächen auf den einzelnen Grundstücken.