• Hafenweg 4 | 59192 Bergkamen-Rünthe
  • 0 23 89 / 92 40-0
  • info@beta-eigenheim.de

Aktuell

Weihnachten war in diesem Jahr in Dortmund schon etwas früher: Bis zum Jahr 2022 erhält die Stadt Dortmund ein Globalbudget über insgesamt 140 Millionen Euro für die Realisierung von öffentlich gefördertem Wohnungsbau. Das ist die Zielvereinbarung zu einem Globalbudget des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen für die Stadt Dortmund, die jetzt von Ministerin Ina Scharrenbach und Oberbürgermeister Ullrich Sierau unterzeichnet wurde. Eine Woche zuvor wurde eine Zielvereinbarung bereits in Köln unterzeichnet, ähnliche Termine stehen in Münster und Düsseldorf noch aus.

Die Stiftung "Lebendige Stadt" hat die Stadt Dortmund jüngst als "Digitalste Stadt" ausgezeichnet. Nur ein Beleg dafür, dass die Ruhrgebietsmetropole sich längst auf den Weg Richtung Zukunft gemacht hat. Im Rahmen des Projektes "Smart City" will die Stadt mittels intelligenter und digital-vernetzender Technologien zukunftsfähige Stadtentwicklungsstrategien umsetzen und damit zu einer Modellstadt - einer Smart City - werden.

Voraussichtlich ab Frühjahr 2019 werden, nach der Erschließung des Geländes, im Südwesten der Kreisstadt Unna in Zusammenarbeit von Stadt, dem Projektentwickler beta Bauland und der beta Eigenheim an der Vaersthausener Straße rund 50 neue Wohneinheiten - darunter zwölf neue Mieteinfamilienhäuser - entstehen.

Previous Next

Der Ort der Verkündung war der gleiche wie im Vorjahr, aber die inhaltliche Bedeutung der Nachricht ist ungleich höher: Am Rande der Immobilienmesse EXPO Real in München gaben die beta Eigenheim GmbH und VIVAWEST bekannt, dass beta im Dortmunder Kronprinzenviertel ab 2019 exakt 118 Wohneinheiten aus dem frei finanzierten Mehrfamilienhaussegment und 124 Wohneinheiten aus dem öffentlich geförderten Mehrfamilienhaussegment schlüsselfertig errichten und an VIVAWEST übergeben wird. Vor einem Jahr hatten die Parteien eine entsprechende Absichtserklärung abgegeben.

Mit erfolgreich bestandener Abschlussprüfung ist Jessica Bannasch (2. v.r.) nun Kauffrau für Büromanagement und verstärkt in dieser Funktion weiterhin das Team der beta Eigenheim. Pünktlich zum 1. August hat sie zudem den Staffelstab in Sachen Ausbildung an zwei neue Kolleginnen weitergegeben, die von Ausbilderin Laura Kutschka (r.) in Reihen der beta-Mitarbeiter begrüßt wurden.

Previous Next

Zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 14 barrierefreien Eigentumswohnungen mit hochwertiger Ausstattung: Das wird in Kürze am Naherholungsgebiet Lüttke Holz in Bergkamen Realität. Das erste Haus ist bereits fertiggestellt, der Baubeginn des zweiten Bauabschnitts erfolgt in Kürze. Bereits jetzt sind nur noch zwei Wohnungen in dem neuen, noch nicht realisierten Objekt frei.

© 2018 beta Eigenheim- und Grundstücksverwertungsgesellschaft mbH

Search