• Hafenweg 4 | 59192 Bergkamen-Rünthe
  • 0 23 89 / 92 40-0
  • info@beta-eigenheim.de

Aktuell

40 Wohneinheiten in Schwerter Innenstadt

Der SPD Ortsverein Östliches Schwerte hatte gestern Mitglieder und interessierte Bürger zu einem Informationsgespräch zum aktuellen Stand des geplanten Neubaugebietes „Im Westfelde“ an die Dorfstraße nach Geisecke eingeladen. Zweite Station war im Anschluss das Gelände des ehemaligen Firmenareals von Becker & Fleer an der Wilhelmstraße. An beiden Standorten informierten beta-Geschäftsführer Dirk Salewski und Projektsteuerin Hannah Lülf auf Einladung des Ortsvereins über die laufenden Prozesse.

„An der Dorfstraße planen wir nach Aufstellung des Bebauungsplans die Errichtung von 60 Einfamilienhäusern“, informierte Dirk Salewski. Darunter sind 16 Mieteinfamilienhäuser, die von der zum beta-Verbund gehörenden beta Wohnen mit öffentlichen Zuschüssen gebaut und zu attraktiven Konditionen insbesondere an junge Familien vermietet werden sollen. Befürchtungen der Anwohner, dass die Neubaumaßnahme zu einer erheblichen Verkehrsbelastung führen und auch das Kanalnetz überfordern könnten, konnte Dirk Salewski weitgehend zerstreuen. „Ein großes Rückhaltebecken im Bereich des Neubaugebietes wird auch Ereignisse wie den Starkregen der letzten Tage verkraften“, so Dirk Salewski. „Es hat niemand Interesse daran, das neue Wohngebiet in eine Seenplatte zu verwandeln.“
Sobald der Satzungsbeschluss gefasst ist, wird beta im Baugebiet „Im Westfelde“ mit der Erschließung beginnen – wenn möglich, bereits im ersten Halbjahr 2021. Er betonte, dass der Bau der öffentlich geförderten Mieteigenheime nicht Auflage der Stadt gewesen sei. „Wir haben dies selbst angeboten, weil wir in dieser Maßnahme ein gutes Mittel sehen, um an diesem Standort ein attraktives Quartier für mehrere Generationen zu entwickeln“, meinte Dirk Salewski. Auch den geplanten Ausbau der Kindertagesstätte wird beta begleiten. Die vorhandene Kindertagesstätte wird erweitert. Im städtebaulichen Vertrag verpflichtet sich beta Eigenheim einen Großteil der Kosten zu übernehmen.

Areal Becker & Fleer

Nicht zuletzt die Corona-Pandemie hat die Zeit- und Ablaufpläne von beta Eigenheim für die Umsetzung des Bauprojekts auf dem rund 5.000 Quadratmeter großen Gelände des ehemaligen Stahlhandels Becker & Fleer in Schwerte durchkreuzt. Rund 50 Wohneinheiten sollen auf der Fläche zwischen Wilhelmstraße und Kantstraße entstehen. „Der Bebauungsplan war rechtskräftig, da kam der Lockdown“, so Hannah Lülf. Doch jetzt wird das Projekt Fahrt aufnehmen: Den Auftrag zum Abriss der Überreste von Becker & Fleer hat beta bereits erteilt, rund drei Wochen Zeit wird der beauftragte Unternehmer brauchen, um das bewachsene Areal in ein Baufeld zu verwandeln. Dies erfolgt voraussichtlich im ersten Quartal 2021. Ein Teil des Bauvorhabens soll mit sozialem Wohnungsbau realisiert werden. „Die Bewilligung der öffentlichen Mittel befindet sich noch in der Abstimmung mit dem Kreis“, informierte Dirk Salewski. Im nächsten Schritt werden die Anträge für die Modernisierungsförderung der Fabrikantenvilla gestellt.
Ende des Jahres wird auch der letzte verbliebene Mieter ausziehen. Dann ist endgültig der Weg frei: Ziel ist die Errichtung von 48 barriere- und schwellenfreien Eigentumswohnungen in vier Gebäudekörpern, die notwendigen Stellplätze sind in einer Tiefgarage unter den Gebäuden geplant. „Die Modernisierung der Villa wird bereits von einem Architekten geprüft und geplant“, erklärte Dirk Salewski. Ende dieses Jahres wird beta den Bauantrag bei der Stadt Schwerte stellen. Baubeginn soll nach entsprechender Genehmigung im Jahr 2021 sein.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung

Ich habe verstanden!
© 2018 beta Eigenheim- und Grundstücksverwertungsgesellschaft mbH

Search